Fußball ist gesund

Auch wenn nur ein Bruchteil der Deutschen aktiv Fußball spielt in Vereinen, nennt sich ganz Deutschland doch “Fußballnation”. Der Grund liegt natürlich auch in der Begeisterung des Zusehens und des Anfeuerns bei den Spielen in den verschiedenen Ligen. Gerade Fußball hat aber den Ruf ein ganz besonders gesundheitsförderlicher Sport zu sein. Daher fragen sich viele, warum nicht noch mehr sich hierzulande für diesen Sport entscheiden. Dies wiederum ist sicherlich auch eine Frage der Zeit und vor allem auch der Motivation sich vor den Zuschauern als guter oder als mäßiger Sportler zu repräsentieren.

Positive körperliche Effekte

Allgemein bekannt ist, da es ganz offenkundig beim Spielen sichtbar wird, dass beim Fußball spielen sowohl das Herz, wie auch die Muskeln und die Knochen der Beine trainiert bzw. gleichmäßig belastet werden. Und auch Puls- und Fettwerte sowie das Cholesterin können positiv beeinflusst bzw. auf ein normales Level gebracht werden durch das regelmäßige Training und durch die Anstrengung bei den Spielen. Fußball gilt in dieser Hinsicht sogar als effektiver als regelmäßiges Joggen. Doch ob Fußball spielen wirklich gesund ist, das haben viele Sportmediziner sehr lange und ausführlich diskutiert. Es wurden Studien durchgeführt und auch Umfragen. Doch auch wenn diese noch so positiv ausgefallen sind, viele Sportmediziner kritisieren diesen Ballsport nach wie vor wegen dem doch recht hohen Verletzungsrisiko.

Positive geistige Effekte

Fußball spielen fördert aber auch das geistige Leistungsvermögen. Fußballer(innen) lernen im Training wie man auf den Gegner achtet. Außerdem werden Leistungen vom Spieler gefordert beim Spiel wie Umsicht, Rücksicht, aber auch das Entwickeln von einer Strategie. Außerdem wird das Spielverständnis und damit die geistige Leistungsfähigkeit durch das Fußball spielen angesprochen. Da Fußball ein Mannschaftssport ist, wird bei jedem Spieler auch das Sozialverhalten geschult. Das heißt auch im alltäglichen Leben wenden die Fußballer(innen) ihre erworbenen Erkenntnisse aus diesem Ballsport in der Regel an. Aus diesem Grund sind alle Fußballer(innen) in der Regel der Meinung, dass Fußball einfach toll ist.

Tolles Vereinsleben

Viele Vereinskameraden sind auch privat miteinander befreundet und unternehmen vieles. Etwas was alle vereint ist sowohl während des Trainings, des Spiels und in der Freizeit dann das Vereinsleben. In vielen Vereinen gibt es auch für die Freizeit sehr viele gemeinsame Aktivitäten, in die auch die Familien der Fußballer(innen) involviert sind. Dies betrifft sowohl Feste wie auch das gemeinsame Ansehen von Liga- und WM- bzw. EM-Spielen im TV. Und auch dies macht Fußball zu einem schon recht einzigartigen Sport. Fußball steht daher neben der körperlichen Gesundheit auch für ein organisiertes allgemeines, ausgefülltes und zufriedenes Leben.